Mittwoch, 20. August 2014

Workout || .. prolog... sort of..? o__o


Ich wollte das schon Anfang des Jahres schreiben, aber da kam ich nicht dazu und da es jetzt wieder Nachschub gab, wär das eine gute Gelegenheit..! xD Es geht um Trainingsklamotten.
(Edit: na ja, bin ziemlich abgeschweift.. ist wohl eher eine Art "Einleitung" ins Thema Workout mit mir... xD).

Ich persönlich finde das irgendwie motivierend. Als ich neue Shirts und so gekauft hab, hatte ich dann total den Drang, sofort zu workouten, damit ich meine neuen Outfits tragen kann, haha. Oder als meine Mum sich neue Trainingsklamotten kaufte, hatte sie etwa denselben Schub und das bestätigte mir, dass so was allgemein anspornend wirkt..!
Nur, wieso? Man kann ja auch in Labberhose und normalem Shirt trainieren. Hm, joa, das stimmt. Aber..! Ich bin eben eine Verfechterin der Meinung "Man kann auch im Training gut aussehen!". So!


Ich habe mehr Spass am Training, wenn ich gut aussehe. Wenn ich in den Spiegel schaue und finde: "Joa, läuft!". Und mal im Ernst... All dieses Workout-Ding dreht sich nicht nur um das aktuelle Trendmotto "healthy lifestyle", hinter dem sich alle verstecken. "Ich trainiere nuuur um gesund und fit zu bleiben" und so bla. Das mag bei einigen stimmen, ja. Will da nichts verallgemeinen, aber meine Erfahrung, die ich jetzt (bei mir und meinem Umfeld) über die Jahren durch gesammelt hab, in denen ich selbst schon trainiere, zeigt mir, dass es oft nicht bei der "gesund-leben-Einstellung" bleibt oder dass das gar nie der eine oder der einzige Grund war. Man trainiert um einen Körper zu haben, der einem gefällt. Wie der am Schluss aussieht oder aussehen soll, das sei jedem selbst überlassen. Aber es ist doch nichts schlimmes dabei, an seinem Körper zu arbeiten. Ich selbst trainierte auch nie um abzunehmen, sondern um definierter zu sein. Sprich: Muskulatur, strafferer Körper und so bla. Das war der Grund, warum ich mich vor vier Jahren im Fitnesscenter anmeldete. Dick war ich ja nie, so dass ich mit x Kilos hätte kämpfen müssen.

In der Zeit bis heute hat sich bezüglich Selbstbewusstsein einiges getan. Das war bei mir eh ein laaaanger Prozess, weil ich nach meiner gemobbten Schulzeit grundsätzlich nicht viel Selbstbewusstsein hatte... xD' Fand mich auch nie sonderlich hübsch und meinte, dass ich in meiner Art wohl auch zu strange bin. War halt das Resultat von allen Sprüchen und Feedbacks, die man über Jahre immer abgekriegt hatte, aber mittlerweile weiss ich doch gut, wer, was und wie ich bin. Da interessieren mich auch bekloppte Hater-Kommentare von meinem Ex-Freund im Blog nicht.. xD' (da sollte ich vielleicht auch mal noch paar Worte dazu sagen, weil es mich einfach so hardcore belustigt hat xDD).
Also, zurück zum Selbstbewusstsein: meine Veranlagung zum Perfektionismus machts mir nicht immer leicht, aber ich arrangiere mich. Früher trug ich meine normalen, weiten Trainingshosen von Reebok und ein Shirt von Tally Weijl. Bloooss nichts mit Trägern und untenrum nix enges. Man könnte ja zu viel sehen... xD' Und am liebsten schwarz, damit man nicht so auffällt und joa.. wie gesagt: nicht viel sieht.



Mittlerweile bin ich da sichtbar anders - was für ein Wortspiel, wa... xD' Ihr seht's ja am Foto ganz oben im Post. Die Arbeit an meinem Körper hat mir viel gebracht. Ich weiss, ich bin nicht der hässlichste Pott auf Erden und habe nicht mehr das Gefühl, dass ich irgendwas verstecken muss - auch wenn ich mit einigem noch nicht zu frieden bin. Mir ist auch bewusst, dass x Frauen wohl töten würden für den Körper den ich jetzt habe, auch wenn ich sage "dieses oder jenes ist noch nicht gut" und es drum als Beleidugung empfinden, wenn ich so was sage. Oder im Stil von: "Sei doch dankbar für das, was du hast!". Ja, bin ich doch. Ich hab nie das Gegenteil behauptet, aber ich hab nun mal meine Vorstellungen und da mein Körper da noch nicht angekommen ist, muss und will ich halt dran arbeiten. Was ist schlimm daran? Eigentlich nix. Aber na ja.


Durch dieses neue Körperbewusstsein greife ich auch im Sport zu "cooleren" Klamotten. Also nicht, dass ich die alten Sachen nicht mehr trage oder meine lockeren Reebok-Hosen nicht mag oder so. Ich trau mich nur auch gewagteres. Während ich früher dachte: "schaut mich einfach nicht an", weiss ich heute, dass sie eh alle schauen, aber was ich auch weiss ist: ich hab ja auch eine gute Figur und wenn man schaut, ist's mir egal - kurz: ich weiss, wieso sie schauen (und dass sie diesmal nicht tuscheln und lästern). Die "Schwachstellen" brauch ich ja niemandem zu verstehen zu geben, haha. Und wenn dann sogar jemand zu dir kommt und sagt (wirklich wahr, kein Scherz, true story!): "Ganz ehrlich, du motivierst mich extrem! Immer wenn ich dich sehe, denke ich mir: "wow, da will ich auch hin! So will ich auch sein!" Danke!". Tja, was soll man sagen... Gibt es was Motivierenderes, als wenn man selbst für andere zur Motivation und Inspiration wird..? Ich glaube nicht und das finde ich toll. Oder mein "gefälschter Schwager", der zu mir sagt: "Ich will auch solche Squat-Beine wie du!", haha xD
Zugegeben, ich hab die letzten Monate seeehr nachgelassen. Der Grossteil an "Schuld" liegt darin, dass ich super viel arbeite und kaum noch Zeit für's Training finde. Und wenn ich dann mal Zeit habe, sind das die wertvollen Stunden, die du aufteilen musst in: Erholung/Schlaf und das Sozialleben wie Familie und Freunde. Dass meine Zeichnungen zurückbleiben ist da also kein Wunder.. Und dann sollte man noch 1-2h aufbringen können für Sport. Irgendwie ein Engpass an Zeit-Ressourcen. Der Tag hat einfach zu wenig Stunden..! Der Restteil an "Schuld" liegt bei meiner allgemeinen Demotivation aufgrund meiner, hm, sagen wir mal "Gemütslage". Ich hab im letzten Jahr (eigentlich eher 1,5 Jahre) viele Rückschläge im "Reallife" erlitten und das ziehte mich total runter. Resultat war, dass ich meine gut aufgegleiste Motivation stückweise verlor und mich lieber verkriechte, als irgendwie irgendwoher Kraft aufzubringen, irgendwas zu tun. Tja, aus diesem Teufelskreis wieder rauszukrakseln ist echt hart und schwierig. Falls es da unter meinen Lesern auch jemanden gibt, dem es ergeht wie mir, dann schlage ich vor: versuchen wir es gemeinsam..!!! ><

Und sowohl bezüglich Körperbewusstsein als auch punkto Motivation wären wir zurück am Anfang meines Posts: Trainingsklamotten. Heute trage ich gerne hautenge und auch farblich auffällige Klamotten im Workout. Als ich Anfang Jahres neue Oberteile und so kaufte, wirkte das furchtbar anspornend. Heute hab ich mir auch wieder Nachschub gekauft und daher dachte ich mir: perfekte Gelegenheit für diesen Blogpost. An diesem Punkt: Danke H&M für die tolle Auswahl an Trainingsklamotten! xD Bald bin ich im Training komplett von H&M eingekleidet, hehe (und das ohne gesponsort zu sein.. xD'). Hätte es die einen Oberteile noch in meiner Grösse gehabt, hätte ich noch mehr eingekauft... Gab so ein Tolles in knall-pink..! Oder so gemusterte Leggings, aber leider ebenfalls nicht in meiner Grösse.

Wie gesagt, ich finde halt, man darf im Training auch gut aussehen und daher sind mir so Kommentare wie "Gym ist kein Laufsteg" oder "omg, du gehst geschminkt ins Training" so was von egal. Ich geh ins Fitnesscenter wie es mir gefällt und nicht damit xy oder ab nix zu meckern hat. Immerhin gehe ich ja auch wegen dem "Aussehen" dahin. Man muss sich beim Training wohlfühlen und das ist das Wichtige in diesem Dauerdiskussionsthema "Workout-Look". Aber ich schätze, dazu schreibe ich noch einen separaten Post. Eigentlich war's ja gedacht, dass ich genau dieses Thema hier angehe, aber jetzt hab ich sooo viel über Vorgeschichte und für euer "Backgroundwissen" erzählt, dass der Post sonst viiiel zu lang wird.. xD' Daher: bleibt dran und nicht verpassen! :3
Über Workout und allem Drumherum zu bloggen plane ich ja (logischerweise..) seit ich selbst damit angefangen habe. Allerdings plane ich da so gross drumherum, finde den Einstieg nicht und würde aber so wie so gerne Bild- und ggf. Videomaterial dazu liefern, wozu mir aber noch der "Kamera-Mensch" fehlt (weil ständig diese Selfies sind nicht das Gelbe vom Ei..) und noch mehr blabla, so dass sich das nun schon 4 Jahre rauszieht... xD' Damals bloggte (fast) niemand darüber und mittlerweile wäre ich eine von vielen... Na ja. Aber wird mal Zeit..! Und bleibt mir trotzdem treu!

xoxo!

Kommentare:

  1. Sehr schöner blog! :)

    Lg Katharina
    http://katharinaberghofer.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  2. Hast du irgendwelche Tips zum Thema Bauchmuskeltraining? :)

    Wäre außerdem schön, wenn du mal auf meinem Blog vorbeischaust http://tonilaa.blogspot.de

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen