Dienstag, 11. Dezember 2012

zhdk?

Ich wurde fürs Propädeutikum an der ZHdK (Zürcher Hochschule der Künste) angenommen und wooaaah, ich hab mich so riesig darüber gefreut!
Bei "Blogger" hab ich wahrscheinlich nichts mehr darüber, sondern nur im alten Blog, weil ich nicht alles übernommen hab, aber ihr müsst wissen: Ich hab ja vor einigen Jahren (2006 um genau zu sein) schon mal die Aufnahmeprüfung für die Kunsthochschule gemacht und bin auch da angenommen worden. Damals entschied ich mich dann aber doch für vorerst-mal-einfach-eine-normale-Ausbildung, womit ich so bei meinem heutigen Beruf landete: Tiermedizinische Praxisassistentin (TPA) / bzw. Fachangestellte.
Da die Leidenschaft zum Zeichnen und gestalterischen Arbeit wegen einer Berufswahl nicht erlischt, arbeitete ich nebenbei an diversen Projekten, privat und für Kunden, Wettbewerben oder sogar eine Geschichte für einen deutschen Verlag, und obwohl ich meinen Job wirklich gerne mache, kreise ich nach wie vor stark um den gestalterischen Bereich. Es ist natürlich immer etwas anderes, ob man nun was als Hobby macht oder dann ernsthafter als Beruf, aber wenn man etwas ändern will, muss man das tun, solange man noch die Chance dazu hat - und die hätte ich. Ich hab das Talent, ich bin noch jung, hab keine grossen Verpflichtungen und joa, der Moment wär super.
... und trotzdem: ich hab das Jahr tatsächlich nochmals aufgeschoben. Das hatte mehrere Gründe, aaaber dass die ZHdK mich auch später nochmals ohne Aufnahmeverfahren aufnehmen würde, erleichterte mich extremst.. Gibt noch einige Dinge, die zu erledigen sind und in der nächsten Zeit anstehen und so wollte ich es nicht riskieren, etwas zu beginnen, was ich später gezwungenermassen abbrechen müsste.. Klar, bisschen schmerzt es ja, weil es wäre soooo naaaah..! Aber die Erfahrung, etwas auf Eis legen zu müssen, musste ich schon mal machen und das muss nich hier auch noch sein -.-

Allerdings werd ich schauen, dass ich jetzt die Zeit nochmals für ein grosses Projekt nutzen kann. Sofern ich nebst Job, Schlafen und auch mal vorkommen-wollendes Sozialleben dazu komme...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen