Samstag, 23. März 2013

Katzenfummelbrett - self-made | making of.

Wie ihr von den letzten Posts mitgekriegt habt, hielt ich einen Vortrag an der Generalversammlung des Tierschutzes und da ging es unter anderem um das "Katzenfummelbrett". Das erste Mal gesehen, hatte ich es bei VOX in der Sendung "Hund, Katze, Maus" und mir schon lange mal vorgenommen, selbst eins zu basteln - auch wenn ich weiss, dass mein Kater sich dafür eh nicht begeistern lässt. Dafür war er schon immer zuuu bequem und unbeholfen. Nun kommt hinzu, dass er ja auch nicht mehr der Jüngste ist und so. Aber immerhin wurde das Brett nun auch wegen der Präsentation "Katzenfütterung interessant gestalten" gebraucht, also kam ich nicht mehr drumherum.

Natürlich musste ich als erstes die Homepage durchstöbern: www.katzenfummelbrett.ch
Da findet ihr soooooo vieles. Tolle Module, Tipps und Tricks, viele Fotos und somit auch Ideen von anderen Katzenbesitzern, die es nachgebastelt haben. Das Ganze ist eine echt geniale und vorallem auch nützliche Idee. Ich verweise euch an dieser Stelle gerne nochmals auf meine Präsi, die ich halten durfte, in der es um die Natur der Katze geht, wie diese heute bei vielen Katzen untergraben wird und was man dagegen tun kann.
Mein Katzenfummelbrett sollte ja hauptsächlich zum Angucken dienen und nicht irgendwelchen Terminator-Angriffen standhalten. Daher konnte ich es etwas lockerer angehen und hab mich (entgegen meinem eigentlichen Bauplan) für etwas sehr schlichtes entschieden:

Links unten sind Klopapierrollen. Die sind schreg geschnitten und angeklebt. Oben wäre eine Granini-Flasche, die später auf die halbe Grösse geschnitten und ebenfalls aufs Holzbrett befestigt wurde. Ich hatte sie geklebt, aber wahrscheinlich wäre es besser, sie anzuschrauben.. Die Fläche für den Klebstoff ist zu wenig und wenn da 'ne Katze drangeht, die etwas rabiater rumfummelt, reisst sie es vielleicht ab. Dann, mittig ist ein Eierkarton und dieses Dings von Toffifee xD Unten die berühmte Cola-Flasche und rechts davon sind Holzstäbchen. Rechts oben wären noch Haushaltspapierrollen in Pyramidenform, denen aber noch die Löcher fehlen.. xD' Kommt noch!

Nun gehts ans Making of!
Weil ich noch nicht wusste, wie gross mein Brett sein würde, hab ich beschlossen, die Module vorab einzeln zu basteln (sofern möglich) und dann die Massen vom Gesamten abschätzen. Das Modul mit den Klopapierrollen hab ich zuerst auf ein Karton geklebt und die Pyramide war ja einfach abzumessen. Auf das Holzbrett kamen dann Markierungen für die Holzsstäbchen, die eine Mindestlänge von 4,5cm haben sollten.
Hier schneide ich gerade die Löcher in die Pyramidenrollen. Charlie durfte dann mitm Pfötchen herhalten, ob das so auch geht xD Was übrigens die Lochgrössen angeht: die müsst ihr bisschen eurer Katze anpassen. Klar, je kleiner das Loch, desto schwieriger ist es dann, an das Futter heranzukommen, aber wenn die Pfote nicht mal reinpasst, hat das Ganze ja null Sinn.
Die Löcher in die Flaschen, bzw. die Granini-Flasche köpfte ich mit einem Küchenmesser. Anders war sie nicht kleinzukriegen... Aber bitte, bitte, bitte, Vorsicht! Nicht dass dann noch ein Finger auch mit ab ist..!
Eigentlich wollte ich dann noch ein Modul machen, bei dem die Katze eine Flasche kippen muss, damit das Futter rausfällt. Auch wollte ich so ein "Netz" spannen, bei dem die Futterstücken darunter liegen oder bisschen mehr mit Joghurt-Bechern. Allerdings dachte ich mir dann, dass es vielleicht too-much wäre, wenn ich das dann vorstelle. Will die Leute ja nicht abschrecken..! Deshalb sieht's halt irgendwie bisschen fad aus. Meine Sis meckerte deswegen die ganze Zeit, dass das gar nicht nach einer Arbeit von mir ausschaue - ich bin ja eigentlich Perfektionistin... Aber solche Bretter kann man ja auch nach und nach ergänzen (oder mit der Zeit bestimmt auch reparieren.. xD) und naja, ich hab ja keinen Tiger zu Hause, der das ganze Ding auseinander nimmt.

Und da wären wir schon beim nächsten Schritt: der Test am lebenden Objekt. In meinem Falle kriegte es natürlich mein Kater vorgesetzt und wie ihr aufm Foto seht: Begeisterung sieht anders aus... Er kam erst ganz gierig, weil ich mitm Futtersack geraschelt hab, aber dann kippte ich es ja über die Stäbchen. Na ja, ich glaube, in dem Moment hat er mich gehasst.. Er fand das nämlich 'ne ganz dumme Idee xD'
Das demonstrierte er dann auch, in dem er einfach die Stückchen ausserhalb futterte.. Aber ok, ich habs nicht anders erwartet. Einen alten Kater noch an sowas zu gewöhnen, ist schwierig. Da heissts einfach: versuchen. Wenns klappt, dann ist super, aber wenn nicht, dann eigentlich nicht soooo verwunderlich.. Ausserdem hatte ich schon mal versucht, seinen Killerinstinkt zu wecken und legte ihm für den Anfang mal einen kleinen halb zerrissenen Futtersack hin, bei dem er das Futter rausholen sollte. Na ja, wie soll ich sagen..? Pitchui wäre jetzt in der Wildnis verloren.. xD Er schnupperte und fummelte schon bisschen was am Sack herum, aber das war dann mehr ein Streicheln, das natürlich nix brachte und natürlich wurde dann verzweifelt zu mir geschaut, damit ich ihm helfe. Von dem Ganzen gibt's noch ein (laaanges) Video... xD' Was für 'ne Unbeholfenheit. Aber ich liebe ihn <3!

Jedenfalls, lasst euch von meinem Scheitern nicht abhalten oder gar demotivieren! Auf keinen Fall!! So ein Katzenfummelbrett ist was ganz Geniales für Katzen - für die Einzelne, aber auch für mehrere! Googelt euch mal durch. Auf Youtube gibt es x Videos dazu. Vielleicht bringe ich mein Brett einer Freundin und teste es an ihren Katzen aus. Die würden sich bestimmt dafür begeistern lassen und natürlich würde ich dann auch Beweisfotos machen :3

Viel Spass beim Basteln!! xoxo.

Kommentare:

  1. Hast Du Deinem Kater mal einwenig Zeit gelassen sich an das Brett und die Bedingungen zu gewöhnen? So wie Du schreibst, kennt er bisher nur das Napf und ist mit der neuen Situation erstmal leicht überfordert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, etwas Gewöhnungszeit muss man den Katzen lassen, aber Charlie zeigte nie grosses Interesse oder frisst eben nur "aussenherum". Er ist ein seeehr bequemer Kater.. Aber! Schinken holt er raus! Er mag zwar sein Trockenfutter, aber bei Schinken etc. kann er nicht widerstehen, haha.
      Hast du auch eins gebastelt?

      Löschen