Freitag, 21. Juni 2013

Pitchui's Baustellen II.

Es reicht ja nicht, dass Pitchui's Nieren auf Selbstzerstörungsmodus gehen, nein, diese Kamikaze-Nieren bauen ja seit einiger Zeit seine Muskulatur ab und nun ganz offiziell bewirken sie auch noch eine Blutarmut. Ich war mit ihm beim Blutcheck und die Nierenwerte sind zwar schlecht, aber wenigstens etwas besser als vor einem halben Jahr. Allerdings zeigt sich nun ein Mangel an Ec (Erythrocytes = Erythrozyten = rote Blutkörperchen), sprich: Blutarmut. Dies bedeutet auch, dass die Sauerstoffversorgung im Hirn verringert ist, weil das ja die Aufgabe dieser Zellen ist und wenn zu wenig Zellen -> zu wenig Sauerstoff. Dies könnte eine Erklärung für seine Müdigkeit sein (also nicht nur altersbedingt) und viiielleicht auch mit dem nachts-Miauen im Zusammenhang stehen - sofern das nun wirklich keine Macke ist. Was ich mir jedenfalls gut vorstellen könnte, wäre dass seine komplett-Tiefschlafmomente damit zusammenhängen. Ich weiss gar nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe, aber es kommt zwischendurch vor, dass Charlie im Schlaf richtig tief wegnickt und dann kann man an ihm rütteln und er wacht nicht auf. Als das das erste Mal passierte, war meine Schwester alleine mit ihm und kam total in Panik, weil sie dachte, er sei tot. Und ich muss gestehen, wenn man es noch nicht kennt, kriegt man echt Angst, denn es sieht ganz übel aus. Er ist dann komplett schlaff, reagiert nicht auf Rufen und nicht mal auf Rütteln. Wirklich als wäre er narkotisiert. Wie kriegt man ihn wach, fragt ihr euch nun vielleicht. Nun, am schnellsten geht es, wenn man ihn ganz auf den Arm hebt. Da verändert man seine Position total und man macht das ja meistens mit etwas Schwung, haha. Ich hab sogar ein Video von so einer Tiefschlafszene. Vielleicht lad ich das mal noch hoch oder so.. xD'
Jedenfalls, es gibt ja auch so Tiefschlafmomente, weil die Tiere nicht mehr gut hören und die dann erschrecken, wenn man sie berührt oder anstupft. Aber das ist es ja: wenn man sie berührt, wachen sie auf. Da Charlie jedoch nicht mal dann reagiert, wenn man wirklich stark an ihm rüttelt, kann es kein Problem vom Gehör sondern muss irgendwas vom Hirn aus sein. Als Diabetiker stand ja auch noch die Option offen, dass es von dieser Krankheit auskommen könnte. Gibt oft, dass Diabetiker dann ein Organ haben, welches in Mitleidenschaft gezogen wird und unter Umständen wäre das bei Charlie dann das Hirn. Was er aber auch hat, sind manchmal Zuckungen in den Vorderpfoten, was ja dann vom Nervensystem herkommt und das wiederum mit den kaputten Nieren zusammenhängen könnte. Aaargh..!! Pitchui ist eine komplette Baustelle. Denn wie gesagt, die Muskulatur wird auch abgebaut und das merkt man besonders daran, dass er schmal wird. Mein kleiner "Mischling" (Sibirische Waldkatze mit Norwegischer. Weiss gar nicht mehr, ob einer der Elternteile noch irgendwas Britisches hatte, also auch ein Mix) war schon immer ein grosser Kater und sein durchschnittliches Gewicht betrug 6 - 6,5 kg. Okay, es gab mal noch eine Phase, da war er noch schwerer und damit zu schwer, aber nie so, dass man ihn rollen müsste, haha. Mittlerweile schwanken wir immer zwischen 4,5 bis runter auf 4,2 oder gar 4,1 kg. Das ist ein ziemlicher Unterschied und verdeutlicht Krankheit(en) und Alter. Wenn wir diese Gewichtsangaben x10 rechnen, haben wir ein gutes Vergleichsbeispiel, wie es bei einem Mensch wäre, weil oft höre ich von Kunden "ach, diese 1 oder 2 Kilo..". Klar, scheint vielleicht nicht viel, aber man muss es immer auf den Körper des Patienten beziehen. 2 kg weniger an einem Bernhardiener ist nicht das Gleiche wie 2 kg weniger an einer Katze, weil das Prozentual einfach ganz anders ist. Genau wie ein Tumor von "nur" 3cm Durchmesser z.B. an einem Hamster einfach riesig ist.

Aber wir schweifen ab..! Eben, die Muskulatur nimmt ab, weshalb er dafür eine Kur von Aufbauspritzen (Anabolika) erhielt und das brachte auch etwas Besserung. Wunder sind natürlich nicht zu erwarten (und er wird auch kein Gorilla dadurch.. xD'). Nun kommt ja die neue Kur. Diesmal jedoch mit Erythropoetin, kurz "Epo" und eher bekannt als die "Modedroge" (Doping-Skandale) bei Ausdauersportler. Somit geht Charlie also nebst Bodybuilding nun auch noch unter die Radfahrer..... xD' Ne, also jetzt für die, die das nicht kennen: Epo stimuliert die Bildung der roten Blutkörperchen (beim Sport wird damit gerne geschummelt, weil es die Sauerstofftransportkapazität verbessert). Charlie zeigt eine Erhöhung der Reti (= Retikulozyten; Vorstufe der roten Blutkörperchen), was also heisst, dass er den Mangel an Ecs schon zu korrigieren versucht, aber nicht genug schafft. Mit dem Erythropoetin soll ihm dabei geholfen werden. Wir werden sehen, welche Veränderungen das mit sich bringt.

Das legendäre "Pitchui-Gesicht"!! <3 Ich liebe diesen Blick!

Zugegeben, Pitchui wäre wahrscheinlich schon längst tot, wenn er mich nicht hätte oder wenigstens jemanden, der genauso wie ich jeden "Shice" mitmacht, der sich in den Weg stellt.. Die Kosten (die nicht gerade wenig sind, muss man gestehen..) lass ich mal bei Seite, sondern beziehe mich auf den Aufwand, den das Ganze mit sich bringt. Zum Glück arbeite ich in einer Tierarztpraxis und bin daher gelernt vom Fach. Wir haben schon sehr viel miteinander durchgemacht und geschafft, aber ich bereue nichts davon und solange ich etwas für ihn tun kann, werde ich das machen. Ihm gehts sonst ja gut. Er schmust, er geniesst Sonne und Zärtlichkeiten, sucht unsere Nähe, er frisst - okay, da hat er mal bessere und mal schlechtere Tage, was auf sein Nierenproblem zurückzuführen ist, da Nierenpatienten oft ein Übelkeitsgefühl und deshalb nicht so den Appetit haben. Erhält er seine regelmässigen Infusionen und Medikamente gehts ihm gut. Alle, die nierenkranke Katzen haben, kennen ja diese Probleme und den Aufwand. Im 1. Post zu Charlies "Baustellen" hab ich ja das Nierenproblem erklärt, falls es wer nachlesen mag.

Tja, jedenfalls war das mal ein kleines Update. Anfang Monat berichtete ich ja schon von seinem Miauen und diesen Blogpost hier fing ich schon Mitte Monat an zu schreiben, aber leider kam ich nicht dazu, ihn eher fertigzustellen. Der Tag hat einfach viiiel zu wenige Stunden. Da komm ich ja zu nichts.. xD'

1 Kommentar: